5. ZAPOTECA

.

.

Geschätztes Gründungsjahr: 500 v

Lage des zapotekischen Territoriums: Die Zentraltäler von Oaxaca, die Sierra Madre de Oaxaca, die Landenge von Tehuantepec und andere umliegende Gebiete.

Wichtige zapotekische Bücher: Codex Nuttall.

.

Hauptgottheiten der Zapoteken:

.

Die zapotekische Kultur praktizierte die polytheistische Religion, dh sie glaubte an mehrere Götter wie Tlatlauhaqui (Gott der Sonne und der Sterne), Cocijo (Gott des Donners), Pitao Cozobi (Gott des Getreides ) und Coqui Bezelao (Gott der tot.). Sie verehrten jedoch einen großen und herrschenden Gott namens Totec.

.

Die Zapoteken glaubten an Aberglauben, am häufigsten als „Nahualismus“. Es bestand darin, Asche in die Hütte jedes Neugeborenen zu legen, damit sie am nächsten Tag die Zeichnung des Fußabdrucks eines Tieres zeigen konnten, der die Persönlichkeit des Kindes repräsentierte.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Beschreibung der zapotekischen Religion.

.

Sie waren Polytheisten, Anbeter verschiedener Götter, die im Allgemeinen mit der Natur verwandt waren und das tägliche Leben der Zapoteken beeinflussten. Im Laufe ihrer Geschichte adoptierten sie Götter aus anderen Kulturen.

Sie glaubten, dass die Vorfahren von der Erde kamen, aus Höhlen oder Nachkommen von Bäumen oder Jaguaren waren, die zu Menschen wurden. Während die herrschende Elite von übernatürlichen Wesen abstammte, die zwischen den Wolken lebten und nach ihrem Tod zu diesem Status zurückkehren würden. Aus diesem Grund sind die Zapoteken als "Die Menschen der Wolken" bekannt.

.

Sie bewunderten und respektierten ihre Toten, die sie in Urnen aus Ton begraben und mit Opfergaben geschmückt hatten. Später kamen sie, um Grabtempel zu bauen. Sie verehrten sie und dachten, sie hätten ein anderes Leben, in dem ihre Seelen lebten.

.

Überzeugt davon, dass ihr Schicksal mit einem Tier verbunden war, praktizierten sie das "Tonal": Am Tag der Geburt wurde Asche um die Hütte gelegt, in der das Neugeborene lebte, und am nächsten Tag würde der Fußabdruck des gebildeten Tieres das "Totem" des Kindes sein ". es würde sein Wachstum und seine Persönlichkeit markieren, es würde ihn in seinem Leben repräsentieren.

.

Sie glaubten an "Nahualismus", die Zauberer, die ihr "Totem" ausnutzten, um nachts Tiere zu werden, um Böses zu tun.

.

Der große Einfluss anderer nahegelegener Kulturen in Raum und Zeit ließ einige Gottheiten wichtiger Zivilisationen wie die Olmeken oder die Maya auch in den zapotekischen Überzeugungen auftauchen, zum Beispiel Quetzalcoatl , die "Gefiederte Schlange".

.

Sie opferten Menschen, um die Götter anzubeten, die sie in Skulpturen darstellten - insbesondere Urnen -, Gebäude und sogar bildliche Darstellungen an Wänden.

.

Referenz:

https://arqueologiamexicana.mx/mexico-antiguo/mixtecos-y-zapotecos-en-la-epoca-prehispanica

.

https://www.caracteristicas.co/cultura-zapoteca/#ixzz6bdSxjDaM

.

https://pueblosoriginario.com/meso/oaxaca/zapoteca/religion.html

.

.

zapoteca5.jpg