5. DER CHINESISCHE GENOZID DES 21. JAHRHUNDERTS

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

03. September 2020.


Bei einer Pressekonferenz in der vergangenen Woche wurden chinesische Beamte nach weiteren Berichten gefragt, wonach China mehr als eine Million Uiguren, Kasachen und andere Muslime in der Provinz Xinjiang in Konzentrationslagern eingesperrt habe. Ein Sprecher der regionalen Lügnerregierung antwortete, es sei "völliger Unsinn" und die Einrichtungen, die China als Berufsschulen bezeichnet habe, verhindern Extremismus und seien "anderer Natur" als die in den USA, Großbritannien oder Frankreich. Auf die Frage nach Berichten über groß angelegte Zwangsarbeit gegen die uigurische Minderheit sagte ein anderer genozidaler Xinjiang-Beamter, es sei "völliger Unsinn aus der Luft". Aber wenn es "absoluter Unsinn" ist, wie kann man dann den Stacheldraht, die Wachtürme und den Beton erklären, die um Xinjiang im westlichsten Teil Chinas errichtet wurden? Wenn es albern ist, warum beschreiben so viele Augenzeugen einen Archipel von Gefängnissen und Lagern, die die uigurische Kultur, Sprache und Traditionen ausrotten sollen?

genocidio1.jpg
genocidio2.jpg

China Konzentrationslager und Völkermordpraktiken. 2020.

.

BuzzFeed News veröffentlichte am 27. August 2020 weitere Beweise für dieses groteske Projekt in einer Untersuchung, bei der Dutzende von speziell errichteten Hochsicherheitslagern und Haftanstalten identifiziert wurden. Augenzeugenberichte, Regierungsdokumente und von Wissenschaftlern und Journalisten veröffentlichte Satellitenbilder haben gezeigt, dass China seit Ende 2016 Uiguren mit Verhütungsmethoden in ein System der Inhaftierung, der systematischen Kulturvernichtung und des Völkermords zwingt. Die BuzzFeed-Sonde signalisiert eine neue Welle der Entschlossenheit und Beständigkeit. Chinas Entschlossenheit, die uigurische Kultur zu beenden, verhärtet sich.

.

genocidio3.jpg

Aus diesem Grund ist der chinesische Autoritarismus die Speerspitze der größten Masseninternierung und des Völkermords an einer ethnisch-religiösen Minderheit seit dem Zweiten Weltkrieg. Die Konzentrationslager sind das extremste Beispiel für Chinas menschenverachtende Politik gegenüber den Uiguren, aber die gesamte Bevölkerung unterliegt einer repressiven Politik. China hat durch Massenüberwachung Xinjiang in einen High-Tech-Polizeistaat verwandelt. Uiguren innerhalb und außerhalb der Lager werden für billige Arbeitskräfte ausgebeutet und gezwungen, Kleidung und andere Produkte für den Verkauf im In- und Ausland herzustellen. Die New York Times enthüllte im Juli 2020, dass einige in China hergestellte Gesichtsmasken, die in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern verkauft wurden, in Fabriken hergestellt wurden, die auf uigurische Arbeitskräfte angewiesen waren. Eine weitere kürzlich durchgeführte Untersuchung ergab Beweise dafür, dass chinesische Behörden uigurische Frauen Massensterilisationen unterzogen, sie zwangen, Verhütungsmittel einzunehmen oder abzutreiben, und sie bei Widerstand in Lagern stecken. Einige haben argumentiert, dass dieser Versuch, die Bevölkerung der Uiguren zu kontrollieren, der Definition der Vereinten Nationen von Völkermord entspricht . Die autoritäre chinesische Regierung lügt jedoch, indem sie behauptet, die Camps seien Berufs- und Ausbildungszentren und würden den Menschen berufliche Fähigkeiten vermitteln. Er hat die Unterdrückung in Xinjiang mit dem Versuch begründet, Terrorismus und Extremismus der uigurischen Separatistenbewegung zu unterdrücken. Seit Jahren gibt es gewalttätige Unruhen, darunter einige tödliche Terroranschläge, und mindestens eine uigurische Extremistengruppe in der Region, die Islamische Bewegung Ostturkestan, hat Verbindungen zu al-Qaida und der globalen Dschihadistenbewegung. Die meisten Experten sagen jedoch, dass Pekings Repression und Unterwerfung von Millionen Uiguren in keinem Verhältnis zur vergleichsweise geringen terroristischen Bedrohung in der Region steht. Da immer mehr Berichte über die Gräueltaten in Xinjiang aufgedeckt werden, ringt die internationale Gemeinschaft damit, wie China für seine Missbräuche bestraft werden kann.

genocidio4.jpg

Die Vereinigten Staaten verhängten Sanktionen gegen chinesische Beamte, die an der Verfolgung von Uiguren beteiligt waren, und bestraften Unternehmen, die vermutlich von uigurischer Zwangsarbeit abhängig waren. Anwälte und parteiübergreifende Gruppen von Gesetzgebern fordern stärkere Maßnahmen, und Anfang dieser Woche verabschiedete das Repräsentantenhaus ein parteiübergreifendes Gesetz, das Unternehmen verpflichtet zu beweisen, dass Produkte aus der Region Xinjiang nicht mit uigurischer Zwangsarbeit hergestellt werden. Die Verfolgung der Uiguren geht jedoch auch im 21. Jahrhundert weiter und ist weltweit im Blickpunkt.

Verweise:

https://www.nytimes.com/interactive/2019/11/16/world/asia/china-xinjiang-documents.html

https://www.cfr.org/backgrounder/chinas-repression-uighurs-xinjiang

https://www.hrw.org/report/2018/09/09/edicating-ideological-viruses/chinas-campaign-repression-against-xinjiangs

https://jcpa.org/article/chinese-approach-radikal-islam/

https://www.theguardian.com/world/2020/sep/24/china-has-built-380-internment-camps-in-xinjiang-study-finds

https://www.bbc.com/news/world-asia-china-54277430

https://www.abc.es/ciencia/abci-sexo-y-muertes-violentas-terrible-historia-grabada-huesos-cruzados-201904190207_noticia.html?ref=https%3A%2F%2Fwww.google.com% 2F

https://www.lavanguardia.com/historiayvida/edad-media/20190604/47311453498/los-cruzados-vistos-por-los-musulmanes.html

https://hasbarapp.org/articulos/5785-2/

https://www.vox.com/2020/7/28/21333345/uighurs-china-internment-camps-forced-labor-xinjiang

https://www.nytimes.com/2020/09/24/world/asia/china-muslims-xinjiang-detention.html

https://www.washingtonpost.com/opinions/global-opinions/new-evidence-of-chinas-concentration-camps-shows-its-hardening-resolve-to-wipe-out-the-uighurs/2020/09/ 03 / aeeb71b4-ebb2-11ea-99a1-71343d03bc29_story.html

.

 

.

.