2. Christentum

.

.

Geschätztes Erstellungsjahr: 33 n. Chr

Hauptbuch des Christentums: Die Bibel (Altes Testament der jüdischen Tora und Neues Testament der Apostel Jesu).

Hauptpropheten des Christentums: Jesus Christus oder Jesus von Nasareth.

Hauptsitz / Hauptstadt der Welt: Rom, Vatikanstadt.

Anzahl der Gläubigen auf der ganzen Welt: 2.300 Millionen.

Christlicher Gott: Gott

Christlicher Prophet: Christus der König

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Hauptsymbole des Christentums:

.

Christliche Symbole bestehen normalerweise aus Varianten des Kreuzes (Kruzifix, orthodoxes Kreuz, Chrismon) sowie dem Fisch oder dem Anker. Jede Kirche hat jedoch im Laufe der Jahrhunderte ihre eigenen Formen entwickelt.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Grundprinzipien des Christentums:

.

  1. Es gibt einen Schöpfer und allmächtigen Gott.

  2. Der Mensch ist der Höhepunkt seiner Schöpfung, wie wir ihn nach seinem Bild und Gleichnis geschaffen haben.

  3. Die menschliche Natur ist in einen Zustand geraten, in dem wir dazu neigen, Gott und seine Pläne abzulehnen, und nur unter unseren leben wollen, die Rebellion und Stolz beinhalten und deren Früchte schlecht sind.

  4. Eine solche Haltung hat auf individueller und globaler Ebene und im Laufe der Geschichte zu Schmerz und Tod geführt.

  5. Gott will das Beste für uns, Versöhnung und Vater sein. Dafür sandte er Jesus, seinen Sohn, als Gott den Menschen, seinen Ernennten (Messias), machte, um unser Unrecht gegen ihn zu bezahlen, da es unmöglich ist, dies allein zu tun.

  6. Versöhne uns, indem wir auf diese Zahlung vertrauen und akzeptieren, dass er unser Leben führt (Glaube).

  7. Es zeigt uns, was ein echter Glaube und was eine scheinheilige und leere Religiosität ist.

  8. Wenn wir ihm gehorchen, können wir nicht nur mit Gott, sondern auch mit anderen besser und in Harmonie leben. und sonst einen unmöglichen Frieden zu finden, besonders wenn wir uns in schwierigen Momenten befinden, die in dieser Welt unvermeidlich sind.

  9. Am Ende unseres Lebens werden wir vor einem Gericht stehen. Wir können frei von Verurteilung für die Zahlung sein, die Jesus geleistet hat, und ewig mit Gott leben. oder nicht, vorbehaltlich harter Konsequenzen.

  10. Die Bibel ist ihre Offenbarung und lehrt uns dies und mehr.

.

Die zehn Gebote des christlichen Glaubens:

.

  1. "Du sollst keine anderen Götter vor mir haben" (2. Mose 20: 3). Wir sollen "alle Dinge nur mit Blick auf die Herrlichkeit Gottes tun" (LuB 82:19). Wir sollen den Herrn von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von ganzem Verstand und von ganzer Kraft lieben und ihm dienen (siehe Deuteronomium 6: 5; LuB 59: 5).

  2. "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst" (Matthäus 22: 37–39).

  3. "Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht umsonst nehmen" (2. Mose 20: 7).

  4. "Erinnere dich an den Sabbat, um ihn heilig zu halten" (2. Mose 20: 8).

  5. "Ehre deinen Vater und deine Mutter" (2. Mose 20, 12).

  6. "Du sollst nicht töten" (2. Mose 20, 13).

  7. "Du sollst keinen Ehebruch begehen" (2. Mose 20, 14).

  8. "Du sollst nicht stehlen" (2. Mose 20, 15).

  9. "Du sollst kein falsches Zeugnis gegen deinen Nächsten ablegen" (2. Mose 20, 16).

  10. "Du sollst nicht begehren" (2. Mose 20, 17).

.

Kurze Beschreibung des Christentums:

.

Keine andere Religion hatte den Umfang der Welt, den die von Jesus von Nazareth, dem Begründer des Christentums, vorgeschlagene Lehre hatte. Als gebürtiger Jude war Jesus der Sohn von Maria und Joseph und lebte von 33 v. Chr. Bis 0 v. Chr. Bei seinem Tod schrieben zwölf Apostel seine Lehren in die Heilige Bibel.

.

Heute ist das Christentum in zahlreiche Bekenntnisse unterteilt: Katholiken, Armenier, Orthodoxe, Ostorthodoxe, Anglikaner, Lutheraner, Calvinisten, Evangelikale, Evangelikale, Pfingsten, Zeugen Jehovas und messianische Juden, die Jesus als den in den heiligen Schriften angekündigten Messias anerkennen. Hebräer.

.

In den Evangelien , in den Briefen des heiligen Paulus und in den Schriften der anderen Apostel finden wir die Essenz des Christentums. In jedem Teil der Bibel sind die Botschaft und die transzendentale und göttliche Würde Jesu Christi offensichtlich . Er ist der von den Propheten verkündete Messias, der von Gott an die Menschen, die Auferstehung und das Leben gesandt wurde. Wer an ihn glaubt, auch wenn er tot ist, wird leben. Gott gibt den Menschen eine klare Botschaft:

.

Ich existiere und ich liebe dich.

.

Ich existiere allein, "ich bin", und vor mir wurde nichts gemacht, aber durch meine Hand wurden alle Dinge gemacht, einschließlich des Menschen, den er so liebte, dass er auf die Erde kam und sich aller Größe beraubte für die Sünden der Menschheit sterben.

.

Gott hat Fleisch gemacht, das inkarnierte Wort, das erste und das letzte, wer ist, wer war und wer kommen wird. Derjenige, der allen Menschen in jedem Teil der Welt befiehlt, umzukehren.

.

Referenz:

.

https://www.ecured.cu/Christianism

.

https://es.quora.com/Cu%C3%A1les-son-los-principios-b%C3%A1sicos-del-cristimonio?q=principios%20del%20cristimonio

.

https://www.caracteristicas.co/christianism/#ixzz6Tp7dYu8G

.

https://www.periodistadigital.com/cultura/religion/20180507/religiones-libros-sagrados-i-cristálisis-noticia-689400977375/

.

https://cnnespanol.cnn.com/2015/04/03/la-religion-de-mas-rapido-crecimiento-en-el-mundo-es/

.

https://es.calcuworld.com/cuantos/cuantos-cristianos-hay-en-el-mundo/

.

https://www.churchofjesuschrist.org/topics/ten-commandments?lang=eng

.

.

.

cristianismo1.jpg
cristianismo2.jpg
cristianismo3.jpg